Das Sparkonto: Das musst du beachten

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag zuletzt geändert am:Juni 6, 2024

Das Sparkonto: Das musst du beachten

So holst du das meiste aus deinem Sparkonto raus

Ein Sparkonto ist eine der sichersten und einfachsten Möglichkeiten, dein Geld zu parkieren und dabei Zinsen zu verdienen. Doch nicht jedes Sparkonto ist gleich. In diesem Artikel erfährst du, worauf du bei der Wahl eines Sparkontos achten solltest, welche Vor- und Nachteile es gibt und warum das neue Zak Sparkonto eine ausgezeichnete Wahl für deine Ersparnisse ist.

Inhaltsverzeichnis

Deshalb brauchst du ein Sparkonto

Obwohl ich ein grosser Fan von Aktien und ETFs bin, möchte ich hier auch eine Lanze für das Sparkonto brechen. Zwar ist das Geld dort nicht gleich produktiv, jedoch kann es absolut Sinn machen, es dort zu lagern, wenn du es innerhalb der nächsten 5 Jahre benötigst oder es dein Notgroschen ist. Liquidität ist ein wichtiger Bestandteil der Finanzplanung.

Es gibt einige Vorteile, die ein Sparkonto bietet, aber natürlich auch Nachteile, die dagegensprechen. Wichtig ist vor allem, dass du das richtige Sparkonto nutzt, damit dein Erspartes nicht der Inflation zum Opfer fällt.

Vorteile eines Sparkontos

Die Vorteile, die ein Sparkonto hat, machen es wohl zur beliebtesten Wahl für die Ersparnisse von Schweizerinnen und Schweizern:

  • Sicherheit: Sparkonten sind durch die Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100’000 Franken geschützt, was bedeutet, dass dein Geld bis zu diesem Betrag sicher ist, selbst wenn die Bank in Schwierigkeiten gerät.
  • Zinsen: Im Gegensatz zu deinem normalen Konto erhältst du auf einem Sparkonto Zinsen, die dein Geld im Laufe der Zeit vermehren.
  • Liquidität: Du kannst jederzeit auf dein Geld zugreifen, was dir Flexibilität bietet.
  • Einfachheit: Sparkonten sind einfach zu eröffnen und zu verwalten. Sie erfordern keine grossen Kenntnisse über den Finanzmarkt.
  • Keine Schwankungen: Im Gegensatz zu Investitionen in Aktien oder ETFs ist dein Geld auf einem Sparkonto nicht den Schwankungen des Finanzmarktes ausgesetzt.

Nachteile eines Sparkontos

Trotz der vielen Vorteile gibt es auch einige Nachteile, die du bedenken solltest:

  • Niedrige Rendite: Die Zinsen auf Sparkonten sind oft deutlich niedriger als die Renditen, die du mit anderen Anlageformen wie Aktien oder ETFs erzielen könntest.
  • Inflation: Wenn die Zinsen auf deinem Sparkonto niedriger sind als die Inflationsrate, verliert dein Geld an Kaufkraft.
  • Begrenzte Wachstumschancen: Da die Zinsen auf Sparkonten oft fest sind, gibt es wenig Möglichkeiten, dein Geld erheblich zu vermehren.
  • Keine Steuervergünstigungen: Im Gegensatz zu bestimmten Anlageformen wie z.B. die Säule 3a für die Altersvorsorge bieten Sparkonten in der Regel keine Steuervergünstigungen.

Worauf du bei der Wahl eines Sparkontos achten solltest

Nebst der grossen Frage, wie viel Geld auf dein Sparkonto soll, gibt es bei der Wahl eines Sparkontos einige wichtige Faktoren, die du berücksichtigen solltest:

Attraktive Zinsen auf dem Sparkonto

Ein höherer Zinssatz bedeutet mehr Gewinn für dein Geld. Vergleiche die Zinssätze genau und wähle das Konto mit den besten Konditionen. Im ersten Moment scheint ein Unterschied von wenigen Prozentpunkten keine Rolle zu spielen, aber langfristig ist dies wegen dem Zinseszinseffekt ein Faktor, der nicht unterschätzt werden darf. Zudem gilt es auch, den Wert des Geldes vor der Inflation und somit dem Kaufkraftverlust zu schützen.

Achte auf die Gebühren

Achte darauf, dass das Sparkonto keine Gebühren hat. Hohe Gebühren können die Zinsen schnell aufzehren.

Beachte die Rückzugslimite

Nicht bei allen Sparkonten ist der gesamte Betrag jederzeit verfügbar. Sehr oft gibt es sogenannte Rückzugslimiten, also ein Betrag, der festlegt, wie viel Geld du ohne zusätzliche Gebühren sofort beziehen kannst.

Kenne deine Bedürfnisse

Einige Sparkonten erfordern ein Mindestguthaben. Überlege, ob du diese Anforderung erfüllen kannst. Andere Sparkonten bieten zusätzliche Leistungen wie Zugang per App, Budgetierungstools oder persönliche Beratung. Diese können nützlich sein und den Umgang mit deinen Finanzen erleichtern.

Meine Wahl: Das Zak Sparkonto

Ich nutze seit kurzem das Zak Sparkonto. Zak hat zusätzlich in der bereits bestehenden App ein Sparkonto mit attraktiven Konditionen lanciert. Dieses Sparkonto bietet viele der oben genannten Vorteile und noch mehr:

Attraktive Zinsen für dein Erspartes

Das Zak Sparkonto überzeugt derzeit mit attraktiven 1,3 Prozent Zinsen bis zu einem Kontoguthaben von 100’000 Franken. Deinen Zinsertrag kannst du mit dem integrierten Zähler live verfolgen.

Kostenloses Zak Konto ohne versteckte Gebühren

Ein weiterer grosser Vorteil des Zak Sparkontos ist, dass es komplett gebührenfrei ist. Du zahlst keine Kontoführungsgebühren, keine Transaktionsgebühren und musst dich nicht um versteckte Kosten sorgen. Dies ist besonders wichtig, denn Gebühren können die Rendite erheblich schmälern.

Einfache Bedienung und umfassender Service

Die Zak App überzeugt durch eine einfache Bedienung und Benutzerfreundlichkeit. Zak ermöglicht dir, dein Sparkonto jederzeit und überall zu verwalten. Du kannst deine Einzahlungen und Zinsen in Echtzeit verfolgen und behältst stets den Überblick über deine Finanzen.

Ein weiterer Pluspunkt ist der Zugang zum Filialnetz der Bank Cler. Solltest du einmal persönliche Beratung benötigen oder eine spezifische Frage haben, stehen dir die Mitarbeitenden in den Filialen mit Rat und Tat zur Seite. So kombinierst du die Vorteile einer Smartphone-Bank mit der Sicherheit und dem Service einer traditionellen Bank.

Die Vorteile des Zak Sparkontos auf einen Blick

  • Einer der besten Zinssätze (derzeit 1,3 Prozent!) auf dem Markt
  • Jährlich kannst du 10’000 Franken jederzeit vom Sparkonto beziehen. Für höhere Beträge gilt eine Kündigungsfrist von drei Monaten.
  • Keine Kontoführungsgebühren oder versteckten Kosten
  • Verwalte dein Konto bequem über die Zak App und nutze praktische Zusatzfunktionen.
  • Greife bei Bedarf auf das Filialnetz der Bank Cler zurück.

Schritt für Schritt zur Kontoeröffnung

Die Eröffnung eines Zak Sparkontos ist einfach und unkompliziert. Hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du in wenigen Minuten loslegen kannst:

  1. Lade die Zak App aus dem App Store oder Google Play Store herunter.
  2. Folge den Anweisungen in der App, um dich zu registrieren und dein Konto zu eröffnen. Halte deine persönlichen Daten und ein gültiges Ausweisdokument bereit.
  3. Überweise dein Erspartes auf dein neues Zak-Konto. Dies kannst du bequem per Überweisung von einem anderen Bankkonto tun.
  4. Nutze nach der Registrierung meinen Code MISS50, um 50 Franken in bar geschenkt zu erhalten. Tippe den Code dafür innerhalb von 30 Tagen unter «Profil» ein.
  5. Es dauert 2 bis3 Tage, bis dein Konto eröffnet ist. Danach wische in der oberen Zeile, bei «Guthaben» zu «Sparen». Hier kannst du das separate Sparkonto mit zwei Klicks eröffnen.
  6. Das Sparkonto ist innert wenigen Minuten verfügbar. Verschiebe das Geld nun vom Hauptkonto aufs Sparkonto.
  7. Ab jetzt profitierst du von den attraktiven Zinsen und dem Zinseszinseffekt. Lehn dich zurück und beobachte, wie dein Geld wächst.

Mehr Informationen über Zak findest du in meinem ausführlichen Zak Erfahrungsbericht.

Fazit zum Sparkonto

Ein Sparkonto ist eine sichere und einfache Möglichkeit, dein Geld zu parkieren. Achte aber darauf, dass du vorteilhafte Zinsen bekommst, weil gleichzeitig die Inflation an der Kaufkraft nagt. Trotz der niedrigen Renditen im Vergleich zu anderen Anlageformen bietet das Sparkonto Vorteile wie Sicherheit, Liquidität und einfache Verwaltung.

Das Sparkonto von Zak kombiniert diese Vorteile mit attraktiven Zinsen von aktuell 1,3 Prozent, gebührenfreier Kontoführung und einer benutzerfreundlichen App.

MissFinance LOGO

Der Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der Bank Cler. Bei der Erstellung der Inhalte war ich frei. Er gibt meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen wieder.