Das magische Dreieck der Vermögensanlage

  • Beitrags-Autor:

Das magische Dreieck: Rentabilität, Sicherheit und Verfügbarkeit

Drei untereinander konkurrierenden Ziele in der Vermögensanlage

Die drei grossen Ziele der Geldanlage stehen alle in enger Abhängigkeit voneinander und können deshalb in ein Dreieck gesetzt werden. Rentabilität, Sicherheit und Verfügbarkeit stehen in stetiger Konkurrenz zueinander. Leider erfüllt keine Anlageform gleichzeitig alle drei Kriterien.

Mit Sicherheit ist in diesem Zusammenhang die Sicherung des Vermögens gemeint. Grosse Sicherheit schliesst Risiko aus. Das Risiko kann durch verschiedene Möglichkeit reduziert werden. Diversifikation ist eine davon, aber auch die gewählten Anlagen spielen eine Rolle.

Die Verfügbarkeit (auch Liquidität) einer Investition bezieht sich darauf, wie schnell diese wieder in Bargeld, also liquide Mittel, umgewandelt werden kann. Hier ist ein wichtiger Punkt, dass je nach Anlageform auch Strafkosten entstehen können. Beispielsweise die Rückzugslimite bei Sparkonten. Je kürzer der Zeitraum für die Umwandlung in Bargeld ist, desto verfügbarer ist die Investition.

Die Rendite (auch Rentabilität) beschreibt den Gewinn der aus einer Investition resultiert. Rendite kann durch Gewinne, Dividenden, Zinsen, Kurssteigerungen oder sonstige Ausschüttungen erzielt werden.

Dreieck Geldanlage

Immer nur zwei von drei Zielen erreichbar

Dem magischen Dreieck liegt eine 2-von-3-Regel zugrunde. Das heisst, zwei der drei Ziele können gut miteinander vereint werden. Ein Beispiel hierfür ist das Bankkonto: Du kannst jederzeit über das Geld verfügen und bekommst das Geld im Normalfall sofort ausbezahlt. Es ist eine sichere Lösung, die kein Risiko trägt. Dieses tiefe Risiko hat aber einen hohen Preis! Du bekommst nämlich keine Zinsen auf dem Konto und kannst so nicht mal die Inflation ausgleichen. Das Geld auf dem Bankkonto ist also verfügbar und sicher, wirft aber keine Gewinne ab. Das Gegenteil sind Immobilien. Diese sind zwar eine sichere Anlage und generieren eine schöne Rendite, können aber nicht schnell wieder verkauft werden. Sie verfügen also über eine tiefe Verfügbarkeit.

Aktien und ETFs generieren in den meisten Jahren eine gute Rendite, jedoch haben sie das Risiko, dass es auch schlecht laufen kann und du Geld verlierst. Da Aktien und ETFs schnell wieder verkauft werden können, sind in diesem Beispiel die beiden Kriterien Rendite und Verfügbarkeit erfüllt, während das Risiko leider nicht ausgeschlossen werden kann.

Die für dich passenden Ziele der Geldanlage

Damit du die passende Geldanlage für dich findest, musst du herausfinden, welche der Ziele für dich Priorität haben und mit welchen Risiken du dich wohl fühlst. Folgende Fragen können dir dabei behilflich sein:

  • Verfügbarkeit: Wie schnell ist das investierte Geld wieder für dich verfügbar?
  • Rendite: Wie viel Gewinn oder Zins erhältst du bei einer Investition?
  • Sicherheit: Wie volatil bzw. stabil ist die Geldanlage? Wie hoch ist die Gefahr eines Totalverlustes?

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. London89

    Gerade habe ich einen Erläuterungsbericht über FIDLEG gesucht und bin auf diesen Beitrag gestossen. Sehr spannend! 😉

Schreibe einen Kommentar