Depotupdate Selma Finance

  • Beitrags-Autor:

Einblick in mein Depot bei Selma Finance

Meine Erfahrung mit Selma Finance im 1. Halbjahr 2021

Es ist Zeit, einen Blick zurück zu werfen. Ich habe seit anfangs Jahr ein Depot bei Selma Finance*. Über meinen Anfang habe ich hier berichtet. Wie sieht das Depot ein halbes Jahr später aus? Hat es sich gelohnt? Und bin ich zufrieden? In diesem Post berichte ich von meinen Erfahrungen, Erlebnisse und gebe ein Update über meine Aktivitäten mit Selma.

Mein Depot bei Selma Finance

Selma Finance ist ein unabhängiger Schweizer Robo-Advisor und macht das Investieren leicht. Die Gebühren die entstehen, sind dank Digitalisierung und Automatisierungen tief. Ich bespare mein Depot bei Selma Finance* seit Anfang des Jahres. Ich habe ja unterschiedliche Depots und verfolge mit diesen verschiedene Strategien. Bei Selma habe ich meinen passiven Anteil mit tieferem Risiko. Selma optimiert, kauft, und verkauft die Bestandteile in deinem Depot. Dies geschieht anhand von Algorithmen, dem Marktumfeld und deinen Entscheidungen. Dein Investmentmix wird über Jahre konstant für dich angepasst, ohne dass du eingreifen musst. Du kannst aber jederzeit eingreifen, wenn sich deine Ziele oder Einstellungen geändert haben.

Ich bin bisher durchwegs begeistert und das hat verschiedene Gründe. Einerseits ist die Performance bisher sehr gut. Auf der anderen Seite ist Selma Finance wirklich sehr benutzerfreundlich. Einfach, verständlich und ansprechend gestaltet ist die Website. Mir fehlt noch eine App aber diese ist in Arbeit und sind wir mal ehrlich, eigentlich sollte ich meine Depots ja nicht dauernd checken. Ich habe keinen Aufwand und Selma Finance nimmt mir die ganze Arbeit ab. Am Anfang des Prozesses werden einige Fragen beantwortet. Dies beinhaltet die Risikofreude, die Anlagestrategie und den Zeithorizont. Aufgrund dieser Angaben wird für dich ein Portfolio zusammengestellt. Ich muss also nicht verschiedene Produkte verstehen und mich lange informieren, Selma übernimmt dies für mich und erklärt das wichtigste kurz und in verständlichen Worten.

Update vom 15. Juli 2021: Selma gibt es nun auch als App! Zumindest für alle mit Iphone. Momentan ist es noch eine light Version aber die Kennzahlen sind ersichtlich, die Bedienung simpel und die App sehr übersichtlich. Die Details der Portfoliozusammensetzung können in dieser Version noch nicht aufgerufen werden. Dies ist aber auf der Desktop-Version gut und einfach zu finden.

Die Performance meines Selma Depots

Wie schon erwähnt, bin ich sehr zufrieden mit der Performance meines Depots bei Selma Finance*. Bei Selma heisst das Depot Planet. Mein Planet ist fast 10% im Plus. Ich habe bei Selma nur ein Investmentkonto. Es gibt auch noch die Möglichkeit, die Säule 3a zu besparen. Dies läuft über ein zweites Depot. Dieses Angebot nutze ich momentan gerade nicht.

Selma Performance

 

Ein Sparplan in der Schweiz

Ich habe einen Dauerauftrag von meinem Lohnkonto zu Selma Finance* eingerichtet. Selma Finance hat beim Investment-Depot ein erste Investition von mind. CHF 2000.- als Vorgabe (bei der Säule 3a nur CHF 500.-). Danach habe ich dann angefangen, jeden Monat CHF 250.- als Dauerauftrag zu überweisen. Ich habe mir also einen Sparplan eingerichtet. Dies ist insofern besonders, als in der Schweiz der klassische Sparplan nicht verbreitet ist und es fast keine Möglichkeiten gibt, automatisiert und ohne Aufwand regelmässig zu investieren. Selma Finance erhebt keine extra Gebühren für Ein- und Auszahlungen. Dies ist in der prozentualen Jahresgebühr dabei (0.47-0.68%, je nach Depotgrösse).

Sobald das Geld eintrifft, kauft Selma neue ETF-Anteile für mein Depot. Im Juli stand auch der Kauf eines eher exotischen ETFs in Japan an. Im Bild siehst du, wie Selma die anstehenden Käufe vorbereitet.

Selma anstehende Käufe

Mein Planet bei Selma Finance

Wenn du dich doch detaillierter für die Zusammenstellung deines Depots interessierst, kannst du dir die verschiedenen Komponenten deines Portfolios, oder eben Planeten, anzeigen lassen. Diese Zusammenstellung ist ganz individuell und wird anhand der Fragen bei der Depoteröffnung für dich erstellt.

Das Bild zeigt mein Portfolio und die verschiedenen Gewichtungen der Investitionen (in % und in CHF) in der simplen Ansicht. Wenn du alle Details zu den Wertpapieren sehen willst, z.B. die ISIN, kannst du auf den Knopf „Erweitert“ klicken. Bei mir wurde in ETFs, Anleihen und Edelmetalle investiert. Etwas Cash ist auch noch übrig.

Selma Portfolio

Fazit zu Selma Finance

Ein halbes Jahr später kann ich mit einiger Erfahrung ein gutes Fazit zu Selma Finance* ziehen. Ich bin vom Angebot und vom Service überzeugt. Kommen Fragen auf, ist der Chatbot Selma jederzeit zur Stelle und auf der Website sind sehr viele Fragen bereits beantwortet. Der Kundenservice ist per E-Mail jederzeit erreichbar und reagiert sehr schnell. Ich finde mich in der Umgebung von Selma Finance sehr gut zurecht, finde es übersichtlich, einfach und ansprechend gemacht. Es braucht weder viel Wissen, noch viel Zeit, um bei Selma erfolgreich zu investieren. Wer aber mehr Wissen möchte, findet viele Informationen und Tipps.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass du Selma Finance* kostenlos ausprobieren kannst. Du gibst deine E-Mail-Adresse ein und beantwortest alle Fragen zu dir und deinen gewünschten Investitionen. Nur wenn du überzeugt bist, identifizierst du dich online, überweist Geld zu Selma und eröffnest so das Konto. Wenn du dich entschliesst, ein Konto zu eröffnen, werden dir mit dem Code 130f51302 deine ersten CHF 5000.- für ein Jahr kostenlos verwaltet.

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare

  1. adrian

    Hallo Angela, Vielen Dank für Deine tollen Blog Beiträgen und den Einblick in Selma Finance! – Darf ich fragen welches Risikolevel Du im Investorprofil bei Selma fürs passive Anlegen gewählt hast?

    Viele Grüsse, Adrian

    1. Angela

      Danke Adrian! Klar! Ich habe „Traumpaar“ also das höchste Risiko. Dies weil mein Anlagehorizont >15 Jahre ist.
      Liebe Grüsse
      Angela

  2. Anna

    Liebe Angela, ich freue! mich so eine SchweizerIN gefunden zu haben, die klar und umfassen über Investieren und Finanzen schreibt. I love it!!
    Kann man bei dieser Art von Investmentkonto den monatlichen Betrag, den man überweist, irgendwann erhöhen, senken oder stoppen?
    Ich möchte langfristig investieren, habe aber eher eine ungewisse finanzielle Zukunft.
    Danke und liebe Grüsse
    Anna

    1. Angela

      Liebe Anna

      Vielen lieben Dank für diese wunderbare Rückmeldung! Das freut mich sehr! 🙂 🙂

      Ja, bei Selma kannst du jederzeit einzahlen oder auch deine Zahlungen ändern und auch komplett stoppen. Du hast keine Verpflichtungen. Du musst einfach die CHF 2000.- Startkapital überweisen und danach gibt es keine Vorgaben mehr. Ich habe z.B. einen monatlichen Dauerauftrag über CHF 250.- und leiste manchmal eine weitere Zahlung, wenn unerwartet etwas Geld übrigbleibt. Für diese Zahlungen gibt es auch keinen Mindestbetrag.

      Liebe Grüsse
      Angela

  3. Bianca

    Hallo Angela, danke für den Testbericht! Ich interessiere mich auch schon sehr lange für Selma als Investitionsmöglichkeit 🙂 Bislang scheint dies der einzige Anbieter zu sein, der so ein niedriges Startkapital anbietet… Ich habe schon von Anbietern in Deutschland gehört, wo man sogar ohne Startkapital mit ETFs beginnen kann – gibt es so etwas in der Schweiz nicht? Habe mich bislang vergeblich durch Google gesucht und bin dann bei dir gelandet 😉

    1. Angela

      Hallo Bianca
      Selma ist ja ein Robo-Advisor und ich habe leider keine Erfahrungen mit deutschen Robo-Advisors. Bei den Schweizer Robo-Advisors ist Selma top und das Startkapital vergleichsweise sehr tief (CHF 2000.-). Ich wüsste gerade keinen Anbieter, der beim reinen Investment-Konto eine tiefere Einstiegsschwelle hat. Bei einigen Säule 3a-Anbietern gehts ab CHF 1.- los (bei Selma CHF 500.-). Ohne Hürde anfangen kannst du bei ausländischen Brokern wie Degiro oder Smartbroker, allerdings wählst du da die ETFs selber aus. Diese beiden sind klassische Broker und bieten nicht den rundum-Service von Selma an.

    2. Erich

      Hallo Bianca
      Du kannst in der Schweiz mit https://findependent.ch/ ab 500 CHF investieren und es funktioniert ähnlich wie Selma. Wie bei vielen Säule 3a-Apps, wo du deine Gewichtungen von Anlageklassen selber anhand 5 Profilen bestimmen kannst (frankly, Descartes), setzt du bei findependent auch ein fixes Gewichtungs-Setting fest – danach wird ausserhalb deiner Einzahlungen nicht gehandelt. Also eher passiv. Dies im Gegensatz zum aktiveren Selma, was ich z.B. in meinem Konto sehe. So war anfangs Jahr Emerging Markets mit hohem Anteil vertreten, der zum Sommer merklich reduziert wurde. Ist halt die alte Frage, ob du den Aktiven vertraust, die Passiven zu schlagen.

  4. Bianca

    Hallo Erich, danke für deinen Tipp! Diese Seite kannte ich wirklich noch nicht – entweder übersehen oder sie sollten ihr SEO optimieren 😉 Ganz ehrlich: Ich bin noch Anfänger im Investieren. Aber zumindest weiss ich, dass man sich nicht nur für eine Variante entscheiden muss, sondern sogar bewusst breit und unterschiedlich investieren soll. Deshalb tendiere ich zu einer Mischung aus passiv und aktiv 🙂

    1. Angela

      Eine kleine Bemerkung: Die erwähnten Unternehmen sind alles Anbieter für 3. Säule Lösungen. Der Markt für die 3a ist erfreulicherweise die letzten 2-3 Jahre in Bewegung gekommen und bietet gute Optionen. Selma hat ja zusätzlich auch noch ein reines Investitionskonto. Das sind zwei verschiedene paar Schuhe. Die anderen Anbieter fokussieren auf die Vorsorge.

Schreibe einen Kommentar